Yin Yoga: Sanft dehnen und loslassen

Kennst du Yin Yoga schon? Es hat eine wunderbar entspannende und harmonisierende Wirkung und ist für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet. Ob du schon Yoga-Erfahrung hast oder nicht, du bist auf jeden Fall richtig auf dem gemeinsamen „Yin-Yoga und Klang“-Wochenende von Yogalehrerin Joanna Baranowski und mir vom 14. – 16. Oktober 2022.

Ich habe Joanna zum Yin Yoga und ihren Yoga-Stunden ein paar Interview-Fragen gestellt. Vielleicht bekommst du beim Lesen ja Lust, dich jetzt gleich für unser gemeinsames Wochenende im Schlüßhof in der Uckermark anzumelden.

Was ist Yin Yoga?

Joanna: Yin Yoga ist ein regenerierender Yogastil mit sehr wenig aktiver Bewegung. Yin, das weibliche Prinzip, steht für das Loslassen und Ankommen im Jetzt. In Ruhe annehmen, was ist, und nicht so viel „wollen“. Yin Yoga ist für jeden Körperbau geeignet und wirkt auf unser Gewebe, unsere Faszien im gesamten Körper und weniger auf muskuläre Kraft.

Wer hat Yin Yoga eigentlich erfunden?

Joanna: Yin Yoga ist relativ neu; es entstand erst in den 80er Jahren und bezieht sich auf das Weltbild der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) mit Meridianen (Energieleitbahnen im Körper) und Akupressur. Die amerikanischen Yogalehrer Paul Grilley und Sarah Powers haben bei der Entwicklung dieser Form des achtsamen Yogas rein auf die passiven, mehrere Minuten gehaltenen Posen beschränkt.

Yin steht ja für die „weiblichen Qualitäten“ im Yin-Yang Kreis der vollkommenen Harmonie: Langsamkeit, Dunkelheit, Kühle, Stille, Hingabe, Mond usw. Yang ist das „männliche“ Gegenteil davon: Helligkeit, Dynamik, aktive Bewegung, Sonne … Yin Yoga findet am Boden im Liegen oder Sitzen statt. Als „Yang Yoga“ könnte man also alle kraftvollen, aktiven Yogastile bezeichnen, mit Standhaltungen und Flows (fließende Bewegungsabläufe).

Wie bist du zum Yin-Yoga gekommen?

Joanna: Ich habe jahrelang Power Yoga geübt und alles, was ich bis dahin über Yin Yoga gehört hatte, fand ich langweilig. Ich dachte, das ist etwas für alte Menschen und bringt mir körperlich nichts. Dann habe ich mich doch aus Neugier für eine Yin Yoga Ausbildung angemeldet. Seit der ersten Yin Yoga Stunde bin ich von diesem Yogastil und seinem Nutzen für Körper und Geist überzeugt. Ich habe mich sofort mental total entspannt gefühlt und mein Körper war dankbar.

Was reizt dich an Yin Yoga besonders?

Joanna: Mich reizt an diesem Yogastil sehr, dass ich etwas für mein Gewebe (Faszien) und meine Knochen (Brüchigkeit vorbeugen) tun kann und nicht nur auf die Muskulatur abziele. Ganz nebenbei beruhigt sich mein Geist von meinem oft stressigen Alltag.

Joanna Baranowski Yin Yoga 1

Was ist der Unterschied von Yin-Yoga zu „normalem“ Yoga?

Joanna: Der Vorteil gegenüber anderen Yoga-Richtungen ist: Wirklich jeder kann Yin Yoga üben. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob du durchtrainiert bist oder nicht, ob du schlank bist oder etwas mehr auf den Knochen hast, ob du jung oder alt bist. Die meisten Posen werden am Boden ausgeführt, für ein paar Minuten gehalten und durch viele Hilfsmittel wie Bolster, Kissen oder Blöcke unterstützt.

Durch die Entspannung der Muskulatur dehnen wir unser Bindegewebe (Faszien) oder komprimieren unsere Knochen. Ganz wichtig zu sagen ist auch, dass unsere Skelettstruktur uns vorgibt, wie weit wir gehen können in den Posen. Es ist überhaupt nicht wichtig, ob wir geübt oder Anfänger sind. Wir erforschen einfach immer wieder unseren Körper, lernen ihn besser kennen und können dann auch im Alltag unsere Bewegungsgrenzen besser einschätzen.

Geht dein Yoga auch mit Hüft- oder Knieproblemen?

Joanna: Ja, du kann auch sehr gerne teilnehmen, wenn du Hüft- oder Knieprobleme hast. Ich biete dir immer alternative Posen an, die deine Hüfte oder dein Knie schützen. Die Hilfsmittel unterstützen dich in verschiedenen Positionen, um etwas Dehnung zu spüren und dabei deine Hüften und Knie zu schonen. Ich habe selbst Knieprobleme und achte auch in meiner eigenen Praxis darauf, sie nicht noch mehr zu belasten.

Gibt es körperliche Voraussetzung für Yin Yoga?

Joanna: Für meine Yin Yoga Stunden brauchst du absolut keine besonderen Voraussetzungen. Yin Yoga hat im Gegensatz zu anderen Yogastilen nicht das Ziel, dass eine Körperhaltung ganz bestimmt aussehen muss. Das einzige Ziel ist es, im Rahmen deiner körperlichen Möglichkeiten Körper und Geist zu entspannen, und die Faszien und das Knochengewebe zu stimulieren. Jeder Körper ist einzigartig. Das anzuerkennen ist die Hauptsache im Yin Yoga.

Yin Yoga 1
Humor ist immer Teil des Programms

Was soll ich beim Yoga anziehen?

Joanna: Bequeme Kleidung (im Herbst und Winter auch warme Kleidung), in der du dich wohlfühlst und dich gut bewegen kannst. Da Yin Yoga eher kühlend wirkt, sind Socken von großem Vorteil, besonders wenn du zu kalten Füßen neigst.

Brauche ich all diese Hilfsmittel dann auch Zuhause beim Üben?

Joanna: Yin Yoga soll einfach sein. Die Haltungen sind sehr einfach nachzuvollziehen. Das bedeutet, auch die Arbeit mit Hilfsmittels ist unkompliziert. Wenn du trotzdem Hilfe brauchst, helfe ich dir im Unterricht, die Blöcke oder das Bolster richtig einzusetzen. Wenn du Zuhause üben möchtest, brauchst du dir die Hilfsmittel nicht gleich zu besorgen. Du kannst anstatt Blöcke dicke Bücher nutzen, und an Stelle von Bolstern gerollte Decken oder Sofakissen.

Was macht dich als Yogalehrerin besonders, Joanna?

Joanna: Für mich ist jeder Mensch, jeder Körper, jeder Geist einzigartig und hat unterschiedliche Bedürfnisse. Mir ist wichtig, dass die SchülerInnen sich wirklich wohlfühlen. Die Yin Yoga Stunde soll Spaß machen und helfen, komplett vom Alltag abzuschalten.

SchülerInnen, die in meine Kurse kommen, sagen, sie können endlich wirklich so sein, wie sie sind. Egal ob jung, alt, gelenkig oder ungeübt sind, schlank oder etwas mehr auf den Knochen – sie fühlen sich auch in der Gruppe sehr wohl.

Ist ein Wochenende mit Yin-Yoga und Chanting richtig für mich?

Joanna: Unser Chanting-Yoga-Retreat ist das Richtige für dich, wenn du gerne völlig ohne Leistungsdruck singst, Klang und Stille liebst und dies mit Yin Yoga kombinieren möchtest. Wenn du weißt, dass ruhige Bewegung und meditative Mantras wohltuend für dich sind, oder wenn du jetzt neugierig geworden bist und gerne etwas ganz Neues ausprobieren möchtest.

Bei unserem gemeinsamen Wochenend-Retreat im Oktober wird es zweimal am Tag Yin Yoga geben. Natürlich kannst du dich auch jederzeit zurückziehen, wenn du Ruhe brauchst. Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf unsere gemeinsame Auszeit im Schlüßhof!

Danke für diesen Einblick in Yin Yoga und unser gemeinsames Wochenende.

Noch mehr interessante Fakten zu Yin-Yoga findest du auch in diesem Artikel.
Wer jetzt vom 14. – 16. Oktober 2022 dabei sein will oder noch Fragen hat:

info@elenadeppe.de oder jbaranowskidarmer@yahoo.de

Yin Yoga Retreat 1
Elena Deppe

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner